Entgiftung mit Hilfe der Homöopathie

Wilder Bach mit klarem Wasser strmt durch einen Wald

„Ein verseuchter Fluss in der Aussenwelt wird als Umweltkatastrophe bezeichnet. Zu Recht, weil unzählige Lebewesen direkt oder indirekt davon betroffen sind: sämtliche Lebewesen im Fluss, im Baumbestand am Ufer, alle Menschen, Pflanzen und Tiere, die von der Reinheit des Gewässer abhängig sind. Dasselbe gilt für einen verseuchten Strom der Kreativität. Aufkommende Ideen sterben bereits im ersten Entwicklungsstadium ab, ziehen keine weiteren Einfälle nach sich oder werden nicht in die Tat umgesetzt. …Es bleibt uns nichts anderes übrig als einen inneren Reinigungsprozess einzuleiten, was notgedrungen darauf hinausläuft, dass wir in die eklige Brühe hineinwaten und die giftigen Substanzen als solche erkennen und unschädlich machen, verstopfte Kanäle öffnen und den Fluss vor künftigen Missbrauch bewahren.“
Zitat: „Die Wolfsfrau“ Clarissa Pinkola Estes. Seite 364

Ich finde, dieses Bild lässt sich sehr gut auf unsere Gesundheit übertragen. Im Zuge eines Gesundungsprozesses kann daher im Laufe der Behandlung eine gründliche Entgiftung und Reinigung stehen. Und zwar eine ganzheitliche mit Hilfe der Homöopathie. In dem wir die Gifte aufspüren, und homöopathisch beantworten, können sie über unserer Stoffwechsel ausgeschieden werden.

Ziel der Entgiftung auf diese Art und Weise ist, dass wir uns frei und glücklich fühlen. Folgendes Zitat beschreibt den Zustand, den ich meine….

Beuys

Bitte beachten Sie, dieser Blog ersetzt in keinem Fall eine homöopathische Behandlung. Die Mittel sollten immer von einem ausgebildeten Therapeuten individuell zusammengestellt werden.